Salzkotten

Copyright: Stadt SalzkottenCopyright: Stadt Salzkotten

Schon die Kinder bei uns im Kreis wissen: Bei Schnupfen nichts wie ab zum Gradierwerk in Salzkotten! Die salzhaltige Luft stärkt das Immunsystem und ist bei Erkältungen Gold wert.

Neben dem Gradierwerk befinden sich sogar ein Tret- und Armbecken für Kneipp'sche Anwendungen. Für Mutige. Das ca. 16 ha große Quellsumpfgelände mit Solequellen ganz in der Nähe weist eine vielfältige Salzflora auf, die in dieser Region einzigartig ist. Ein rund 2,5 km langer Lehrpfad gibt Auskunft über das außergewöhnliche Kleinod, in dem salzliebende Pflanzen wachsen, die ansonsten nur an der Meeresküste zu finden sind.

Sehr gerne bin ich auch auf dem Sälzer Fest, das jedes Jahr an Palmsonntag den Ausnahmeszustand für die Stadt bedeutet. Dort können Sie übrigens auch die neue Siedepfanne auf dem Salzkottener Marktplatz bewundern, bei deren Gießen ich mehr oder weniger tatkräftig unterstützen konnte und die zu den Stadtfesten nun wieder dampft und an die Zeit erinnern soll, in der die Salzgewinnung der Stadt Wohlstand und Ansehen bescherte.

Aber Salzkotten und seine Ortsteile Mantinghausen, Niederntudorf, Oberntudorf, Scharmede, Schwelle, Thüle, Upsprunge, Verlar und Verne stehen nicht nur für Salz: Auch die Ölmühle, das Polizeimuseum und die Dreckburg sind allesamt einen Wochenendausflug wert. Finde ich.