Lichtenau

Copyright: Stadt LichtenauCopyright: Stadt Lichtenau

Lichtenau hat den wohl schrägsten Sportplatz der Welt. Oder jedenfalls den schrägsten Sportplatz, den ich je gesehen habe. Ich habe hier unvergessene Stunden mit Lerchs Supersoccer in Hakenberg zwischen legendären Holztoren verbracht.

Aber Lichtenau mit seinen 15 Ortsteilen Atteln, Asseln, Blankenrode, Dahlheim, Ebbinghausen, Grundsteinheim, Hakenberg, Henglarn, Herbram, Herbram-Wald, Holtheim, Husen, Iggenhausen, Kleinenberg und Lichtenau selbst hat mehr zu bieten als schräge Sportplätze. Ganz besonders ist zum Beispiel auch das Natur-Schwimmbad in Atteln. Eingebettet in Wald und Wiesen des idyllischen Altenautals liegt am Ortsrand von Atteln das im Jahre 2005 eröffnete Naturbad Altenautal. Herrlich! Berlin hat zwar viele Strandbäder, aber ein so schönes Naturschwimmbad suchen Sie in der Haupstadt vergeblich.

Wer sich vor der Abkühlung noch ein bisschen bilden möchte, findet einige der ältesten erhaltenen Zeugnisse menschlicher Besiedlung, die Steinkammergräber aus der Neusteinzeit im Paderborner Land. Sieben solcher Gräber finden sich im reizvollen Altenautal, davon zwei in Henglarn und zwei in Atteln. Ein besonders imposantes Beispiel befindet sich übrigens am Ortsausgang Atteln in Richtung Husen, nur etwas abseits der Landstraße gelegen.