Bild

Brauchen wir Wahlrechtsreformen?

Während eines Interviews mit der Wirtschaftsredaktion des ZDF wurde ich gefragt, wie ich zu Reformen des Wahlrechts stehe.

Ehrlich gesagt finde ich vor allem, dass wir eine öffentliche Debatte zu dem Thema brauchen. Ich möchte, dass wir uns von Plattitüden verabschieden und in einen echten Austausch kommen. Neugierig und offen.

Welchen Unterschied macht es in puncto Effektivität für die Parlamentarier, ob sie für die Dauer von vier oder von fünf Jahren planen und arbeiten können? Welche Sorge verbinden Wähler mit verlängerten Legislaturperioden? Muss Demokratie Macht nicht nur institutionell, sondern auch zeitlich einschränken und deshalb die Amtszeit für die Kanzlerschaft begrenzen? Welche Vor- und Nachteile entstehen Wählern, wenn sie von derzeit 709 anstatt von weniger Bundestagsabgeordneten vertreten werden?

Auf meinem Facebook-Account und im direkten Gespräch habe ich diese Diskussion in den vergangenen Tagen angestoßen und ich freue mich, wie viele qualifizierte Rückmeldungen ich bekomme.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/unionsfraktionsvize-linnemann-forderung-nach-kleinerem-bundestag-100.html