Büren Text

Copyright: Stadt BürenCopyright: Stadt Büren

Der Airport-Run in Büren ist eines meiner ganz persönlichen Lauf-Highlights in jedem Jahr. Das Gefühl über die Landebahn des Flughafens zu laufen, ist toll! Dabei hat es dieser Lauf ganz besonders in sich: Ich erinnere mich noch sehr gut daran, als ich vor dem ersten Start dachte, zehn Kilometer seien leicht zu bewältigen. Nicht gerechnet hatte ich jedoch mit einer ordentlichen Steigung gegen Ende der Strecke, so dass ich am Ende doch heilfroh war, gut ins Ziel gekommen zu sein.

In Büren ist außerdem die Jesuitenkirche besonders beeindruckend: Für unsere Region ist die einzigartige Barockkirche, die im Jahre 1773 vom Jesuitenorden nahe des Jesuitenkollegs fertig gestellt wurde, etwas ganz Besonderes! Da mit Papst Franziskus der erste Jesuit auf dem Stuhl Petri sitzt, bekommt der Ort nun noch einmal eine zusätzliche Bedeutung, wie ich finde.

Klar ist auch, dass man nicht über Büren sprechen kann ohne die Wewelsburg zu erwähnen. Majestätisch thront die einzige Dreiecksburg Deutschlands auf einem Bergsporn über dem Almetal. Dies wurde der Wewelsburg Anfang des letzten Jahrhunderts zum Verhängnis: Heinrich Himmler wählte die Wewelsburg 1933 zu seiner Lieblingsimmobilie. Dieses düstere Schicksal der Burg hindert jedoch nicht den Umstand, dass die Wewelsburg heute wieder eines unserer Wahrzeichen ist. Heute befindet sich in der Burg das Historische Museum des Hochstifts Paderborn und eine gut besuchte Jugendherberge.