Lebenslauf Fließtext Hauptseite




KURZFASSUNG
Dr. Carsten Linnemann, direkt gewählter CDU-Bundestagsabgeordneter aus Paderborn, ist Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/ CSU und kritischer Beobachter der Wirtschafts- und Sozialpolitik der Koalition. Er hat die Einführung der Rente mit 63 um die sogenannte "Flexi-Rente" ergänzt. Carsten Linnemann votierte mit Nein gegen die Euro-Rettungsstrategie für Griechenland und setzt sich für eine Insolvenzordnung für die Staaten der Eurozone ein. Linnemann ist promovierter Diplom-Volkswirt. Vor seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter war er als Assistent des Chefökonomen der Deutschen Bank, Prof. Norbert Walter, tätig. Er arbeitete außerdem für die IKB Deutsche Industriebank in Düsseldorf im Bereich Konjunktur und Mittelstand.

LANGFASSUNG
Dr. Carsten Linnemann wurde am 10. August 1977 in Paderborn geboren und ist seit dem Jahr 2009 Mitglied des Bundestages. Dort vertritt er den Wahlkreis Paderborn und Schloß Holte-Stukenbrock. Nach Abitur und Wehrdienst arbeitete Linnemann zunächst für ein Jahr in der elterlichen Buchhandlung in Paderborn. Im Anschluss studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn und arbeitete im Anschluss als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Makroökonomie der TU Chemnitz. 2006 beendete er dort sein Promotionsstudium in Volkswirtschaftslehre. Im Anschluss war er als Volkswirt bei der Deutschen Bank Research sowie als Assistent des Chefökonomen der Deutschen Bank, Prof. Norbert Walter, tätig. Von 2007 bis 2009 arbeitete Linnemann als Volkswirt bei der IKB Deutsche Industriebank in Düsseldorf im Bereich Konjunktur und Mittelstand.

Im Jahr 2009 hat er sich dem Parlamentarischen Kreis Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Fraktion angeschlossen. Von 2009 bis 2013 war Linnemann stellvertretender Vorsitzender der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Fraktion. Im Herbst 2013 wurde Carsten Linnemann zum Bundesvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU gewählt. Er sitzt im Bundesvorstand der CDU Deutschlands.

Carsten Linnemann votierte mit Nein gegen die Euro-Rettungsstrategie für Griechenland. Er setzt sich für eine Alternative zur Rettungsschirmstrategie in Form einer Insolvenzordnung für die Staaten der Eurozone ein. Er ist Initiator der "Flexi-Rente". Im Jahr 2012 wurde ihm der Preis der Generationengerechtigkeit der Jungen Unternehmer verliehen.

Seit dem Jahr 2010 ist Linnemann Gründer und Vorsitzender der Stiftung LEBENSlauf. Seit März 2014 ist er Mitglied im Wirtschaftsrat/Aufsichtsrat des SC Paderborn

TABELLARISCH